In den Dateimodulen von LEVIY kommen Dateikategorien zur Anwendung.
Über Dateikategorien hat man die Möglichkeit, Dateien in Ordnern zu organisieren, wie z. B. in einer Kategorie „Verträge“ oder einer Kategorie „Arbeitsanweisungen“.


Dateikategorien können für Kategorie Kunden, Objekt und Bereich verfügbar gemacht werden. Bei einem Vertrag handelt es sich zum Beispiel um eine Dateikategorie, die auf Kundenebene verfügbar sein muss, während Arbeitsanweisungen z. B. lediglich auf Objektebene und Bereichseinheitsebene relevant sind. Wenn eine Dateikategorie zum Beispiel auf Kundenebene verfügbar gemacht wird, ist diese Kategorie für alle Kunden verfügbar. So sollten alle Dateien in der Organisation mit der gleichen Struktur arbeiten. Das kann den Einrichtungsprozess für einen neuen Kunden oder ein neues Objekt unterstützen, da alle erforderlichen Dateikategorien so eingegeben werden können. Achtung! Dies heißt nicht, dass Benutzer mit „Kunden“-Rolle hier unbedingt herankommen. Das geht nur, wenn diese Rolle hier die korrekten Zugangsrechte hat. 


Man kann auch Zugangsrechte pro Bestandskategorie einstellen. Es gibt zwei Zugangsrechtarten, die ihrer Art nach hierarchisch aufgebaut sind: 

•    Betrachten: Die hiermit verknüpften Rollen dürfen Dateien dieser Dateikategorie lediglich betrachten. 

•    Verwalten: Die hiermit verknüpften Rollen dürfen Dateien dieser Dateikategorie betrachten, hinzufügen, bearbeiten und löschen.


Mithilfe dieser Bestandskategorien kann speziell von Benutzern mit Systemadministratorrolle eingestellt werden, welche Dateien für welche Rollen einsehbar sein müssen.


Um zu lesen, wie man eine Dateikategorie erstellt, bitte hier klicken.


Achtung! Bei Dateien wird mit festen Rollen gearbeitet. Hier klicken, um nachzulesen, was feste Rollen sind